Ambulante Rehabilitation

Das Zusatzmodul von THEORG ermöglicht die Verwaltung und Abrechnung von ambulanter und teilstationärer Rehabilitation und unterstützt Sie bei den speziellen organisatorischen Abläufen. Bei dem Modul handelt es sich nicht um ein separates Programm, sondern um eine Erweiterung des Basisprogramms.

Was bedeutet ambulante Rehabilitation?

Ambulante, teilstationäre Rehabilitation mit dem Schwerpunkt auf physiotherapeutischer Behandlung ist ein umfassendes Therapiekonzept. Im Gegensatz zur stationären Behandlung hat diese kostengünstigere Form viele Vorteile. Dazu gehören z.B. eine wohnortnahe Versorgung und eine bessere Eingliederung der Betroffenen ins Arbeitsleben.

Terminierung und Abrechnung

Werden Termine oder auch Einzelleistungen für Reha-Patienten im Terminplan erfasst, stehen diese Daten zu weiteren Verwendung zu Verfügung: So können z.B. „Stundenpläne“ für Patienten ausgedruckt oder Termin- und Leistungsdaten in der Abrechnung und Dokumentation weiterverarbeitet werden. Verordnungen für teilstationäre Rehabilitation werden in THEORG als eine Variante von klassischen Verordnungen behandelt.

Die Abrechnung von ambulanter Rehabilitation gegenüber allen Kostenträgern wird üblicherweise auf Papier und als Einzelrechnung gestellt. In Einzelfällen ist die maschinenlesbare Abrechnung nach § 302 SGB V sowie das Verfahren des Datenaustauschs nach § 301 SGB V dennoch mit THEORG möglich.