Heilpraktiker/Osteopathie

Alternative Behandlungsmethoden für ein noch umfassenderes Angebot.

Viele Physiotherapeuten sind Voll-Heilpraktiker oder Heilpraktiker für Physiotherapie. Das bringt Physiotherapeuten den Vorteil, Patienten direkt, d.h. ohne Rezept, behandeln zu können. Dabei kann der Physiotherapeut selbst die Erstdiagnose stellen, die Therapie festlegen, eine physiotherapeutische Verordnung ausstellen und in der eigenen Praxis behandeln. Daraus ergeben sich, verglichen mit der Physiotherapie, neue Anforderungen in Bezug auf die Verordnung, die Terminierung und die Abrechnung dieser Leistungen.

Das Modul Heilpraktiker/Osteopathie ermöglicht die Eingabe der Erstdiagnose entweder über Freitext oder über eine ICD-10-Auswahl, bei der man auch über die Eingabe eines Begriffs nach der passenden Diagnose suchen kann. Ausgehend von der Erstdiagnose entscheidet der Therapeut üblicherweise erst bei der Behandlung, welche einzelnen Leistungen abgegeben werden. Diese werden somit erst während oder nach Stattfinden des Termins erfasst. Daher werden bei der Terminierung in der Regel keine Einzelleistungen sondern „übergeordnete“ Leistungen, wie z.B. „Heilpraktikerleistung 60 min.“, die lediglich die benötigte Behandlungszeit blocken, belegt.

Alle zu einem bestimmten Termin erbrachten Einzelleistungen können über einen Eingabe-Assistenten erfasst werden. Diese können auch über sogenannte Leistungsketten, d.h. Kombinationen von Einzelleistungen, die in der Praxis häufig vorkommen, erfasst werden. Zusätzlich können Faktoren für die Multiplikation von Einzelleistungen verwendet werden. Für eine schnelle, übersichtliche Erfassung und Rechnungsstellung lassen sich Einzelleistungen über Leistungsklassen gruppieren. Selbstverständlich können hier auch Änderungen der Bezeichnung, des Einzelpreises oder des Faktors vorgenommen werden.

Die abgegebenen Einzelleistungen werden in der Regel nach dem Gebührenverzeichnis für Heilpraktiker (GebüH) abgerechnet. Die Leistungen dieses Gebührenverzeichnisses sind in THEORG in einer separaten Preisliste enthalten. Natürlich können die Preise noch angepasst und mehrere Tarife hinterlegt werden. Die Abrechnung der Behandlung erfolgt auf Grundlage der über den Eingabe-Assistenten erfassten Einzelleistungen, die im Terminblatt der Verordnung hinterlegt sind. Selbstverständlich ist hier auch eine Teilabrechnung einzelner Termine möglich.

Ergänzend zu den oben beschriebenen Funktionalitäten umfasst das Modul Heilpraktiker/Osteopathie die Möglichkeit der Rezeptausstellung für Arzneimittel inklusive einer Liste der gängigen Naturarzneimittel.